Herzlich Willkommen im einzigen (deutschsprachigem) Picaxe-Forum.

Der Ursprung dieses Forum reicht bis in das Jahr 2008 zurück


RE: Geigerzähler mit Picaxe?

#26 von Joe Patroni , 03.02.2019 13:30

Hätte ja Lust, damit mal rumzuspielen. BF245B hab ich keinen da, könnte ich alternativ BF256B nehmen? Die hätte ich da...


------------------------------------------------
Danke und Gruß
Joe

 
Joe Patroni
Beiträge: 86
Registriert am: 28.01.2019


RE: Geigerzähler mit Picaxe?

#27 von BoomBoomMagic , 03.02.2019 14:31

Laut Datenblatt sind die beiden ziemlich gleich.
Der 245 macht 1Mhz , der 246 450Mhz ...

aber das nützt Dir ja wenig , das is ja nur ein simpler Transistor :-)
Das wichtigstes Teil is ja die Photodiode BPW34 - die "erkennt" ja die Strahlung .

Wenn wir nicht im Mhz Bereich wären , könnte man auch einen simplen BC337 nehmen anstelle des BF245 , der kann leider nur bis 5Mhz .


*** Die Picaxe muß nicht alles können , es reicht wenn sie sagt wo's lang geht ***

 
BoomBoomMagic
Beiträge: 528
Registriert am: 24.01.2019


RE: Geigerzähler mit Picaxe?

#28 von BoomBoomMagic , 05.02.2019 14:39

Hallo Joe ,

ich habe gestern auch noch mal viel über das Ganze gelesen.

Vorab :
Natürlich gibbet den Befehl count mit dem man Frequenzen messen kann - das hab ich ja nie bestritten und das war auch nie das Problem.
100 Beispiele wie man mit count Frequenzen mißt findest in all meinen Bespielen.



Was ich gelesen habe ist wohl , das der BPW34 mit 10V betrieben wird, 9V aber wohl auch ginge.
Der Photosensor wird unter Spannung gelegt , schätze man erhält dann ca. 3V .

Die Gammastrahlung soll dann wohl so wirken , das es das Licht , welches die Photodiode mißt , periodisch unterbricht und dadurch einen höheren Widerstand in der Photodiode erzeugt, somit weniger Spannung abgibt.
Und diese periodische Unterbrechung ( Takt , Frequenz ) , diese wird dann auf die Basis eines Transistor gelegt um sie mittels OpAmp zu verstärken und messen zu können.

Jetzt kommt aber der Knackpunkt.
Wie sind die Werte bzw. wie ist auszuwerten ?
Irgendwo in den 100 Seiten meine ich mal was gelsen zu haben von ca. 10Khz ..? ...
Das wäre ja bei einer Picaxe mit 4Mhz noch im Rahmen , u.U. kann man ja auf 8Mhz umschalten dafür.

Nur was mich eben bis heute "stört" .... es kommt ein Takt an , .... was mach ich damit ?
verstehste ?

Wenn ich eine Tabelle hät ....
1Khz = ... 0,1
10 Khz = .... 1,0
dann könnt ich beim Messen interpolieren.

Jetzt kommst wahrscheinlich wieder mit dem dummen Satz : Du mußt pro Minute messen wieviel Impulse kommen ....
Ja ! Schön !
Da kommen jetzt 158 Impulse , so ! und nu ?
Wie kommt man dann auf einen Kommawert ?

Es fehlt mir jegliche Berechnungsgrundlage oder Tabelle oder Formel oder weiß der Geier ....


*** Die Picaxe muß nicht alles können , es reicht wenn sie sagt wo's lang geht ***

 
BoomBoomMagic
Beiträge: 528
Registriert am: 24.01.2019


RE: Geigerzähler mit Picaxe?

#29 von Joe Patroni , 05.02.2019 16:59

Wenn da in einer Minute 158 Impulse gekommen sind rechnet man 1 (Minute) geteilt durch 158 (Impulse) und erhält den Kommawert 0,006

Hab ich ich Dich etwa angesteckt? Den Sensor werde ich mal aufbauen, nur um zu gucken, was da hinten raus kommt.
Teile hab ich alle da, nur momentan keine Zeit. Zumindest hab ich schonmal ne Lochmaster-Vorlage gebastelt.
Korrektur, eine Kleinigkeit fehtlt mir doch: zum testen eine handvoll Plutonium
(aber ich guck mal, ob alternativ nicht irgendwo noch ne alte Uhr mit Leuchtzeigern rumliegt, das sollte auch gehen...)


------------------------------------------------
Danke und Gruß
Joe

 
Joe Patroni
Beiträge: 86
Registriert am: 28.01.2019


RE: Geigerzähler mit Picaxe?

#30 von BoomBoomMagic , 05.02.2019 17:08

angesteckt eher weniger , weil : WER brauch sowas ??

Ich wollte halt nur mehr Wissen haben , wie sich das Ganze verhält halt.
Hätte da auch ne Lochrastervorlage angelegt , .... aber wie gesagt , wozu und ... woher weiß ich ob da überhaupt was sinniges rauskommt , hab ja so garnichts an Vergleich.
Das wird also eine völlig sinnfreie Arbeit das Nachbauen.
Kannst auch ne Sonnenuhr nehmen und um 23:55 Uhr rausgehen und nach m Auschlag schaun , is bestimmt genauer als das waste da jemals basteln wirst



++ Nachtrag ++

Das heißt also demnach und nach Berechnung von Joe , ... ist eine ermittelte Frequenz von 180Hz ok
und alles drüber ...... mh .... bisse eigentlich tot .


*** Die Picaxe muß nicht alles können , es reicht wenn sie sagt wo's lang geht ***

 
BoomBoomMagic
Beiträge: 528
Registriert am: 24.01.2019

zuletzt bearbeitet 05.02.2019 | Top

RE: Geigerzähler mit Picaxe?

#31 von BoomBoomMagic , 05.02.2019 17:15

ups ,verrechnet , 20Hz is ok .... danach biste tot


*** Die Picaxe muß nicht alles können , es reicht wenn sie sagt wo's lang geht ***

 
BoomBoomMagic
Beiträge: 528
Registriert am: 24.01.2019


RE: Geigerzähler mit Picaxe?

#32 von BoomBoomMagic , 05.02.2019 17:24

ich habe mal bissel gerechnet , ... ich glaube die Picaxe ist nicht langsam genug für sowas

0,33 Impulse / Minute = 1 Impuls/3Sekunden um überhaupt etwas ermitteln zu können


Jetzt sagt das Datenblatt der Picaxe , das bei 4Mhz im 40us Takt gezählt wird.Die Länge der Zählung ist von 0-65536 definierbar.ok

1 Millisekunden = 1000us
1000us / 40 us = Wert von 25

1000ms = 1 sekunde
Wert von 25000 = 1 Sekunde

Wir wollen aber 3 Sekunden lang messen .....

25000 x 3 = Wert von 75000 ... ups

Man kann nur Werte von 0-65536 definieren als Zeitdauer ...?!
also max. 2,6Sekunden Meßdauer .


Ich sach ja , mit ner Sonnenuhr bist da sicher genauer ....


Interessanterweise wiederspricht sich aber der Beispielcode im Datenblatt völlig.
naja,ich bin mal gespannt was denn bei Deiner Übung da so rauskommt ....


*** Die Picaxe muß nicht alles können , es reicht wenn sie sagt wo's lang geht ***

 
BoomBoomMagic
Beiträge: 528
Registriert am: 24.01.2019

zuletzt bearbeitet 05.02.2019 | Top

RE: Geigerzähler mit Picaxe?

#33 von BoomBoomMagic , 05.02.2019 20:08

Zitat

Zumindest hab ich schonmal ne Lochmaster-Vorlage gebastelt.



wie sieht die aus ?


*** Die Picaxe muß nicht alles können , es reicht wenn sie sagt wo's lang geht ***

 
BoomBoomMagic
Beiträge: 528
Registriert am: 24.01.2019


RE: Geigerzähler mit Picaxe?

#34 von Joe Patroni , 06.02.2019 16:10

Ja, da lacht er...

Ernsthaft anwenden will ich das ja auch nicht, ich finde es nur interessant, zumal man sowas offensichtlich mit wenigen Hausmitteln selber backen kann.

Bei Gelegenheit baue ich den Sensor mal auf, wie gesagt und hänge ein Oszi dran. Wenn da was halbwegs brauchbares rauskommt, ist der Schritt zu sehen, was eine Picaxe macht, wenn man sie mit dem Signal füttert, nicht mehr groß.

Hier das LM-Sensorlayout. Auf die Schnelle hingezaubert und daher ohne Garantie auf Richtigkeit:



"Alle sagten, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat es einfach gemacht"...


------------------------------------------------
Danke und Gruß
Joe

 
Joe Patroni
Beiträge: 86
Registriert am: 28.01.2019

zuletzt bearbeitet 06.02.2019 | Top

RE: Geigerzähler mit Picaxe?

#35 von BoomBoomMagic , 06.02.2019 16:14

Die Frage ist , wenn ich's mit nem Ossi anteste , muß ich da erst groß ne OpAmp Schaltung bauen ?

Die Schaltung an sich ist ja lediglich um ein TTL-Signal zu bekommen damit man es standart Bauteilen weiter verarbeiten kann.
Ich denk , son Ossi sollte auch so zeigen ob sich da was tut , oder wat meinst ?


*** Die Picaxe muß nicht alles können , es reicht wenn sie sagt wo's lang geht ***

 
BoomBoomMagic
Beiträge: 528
Registriert am: 24.01.2019


RE: Geigerzähler mit Picaxe?

#36 von Joe Patroni , 06.02.2019 16:43

Das Signal wird einfach zu schwach sein. Nicht umsonst ist die Schaltung auf eine 30.000-fache Verstärkung ausgelegt...


------------------------------------------------
Danke und Gruß
Joe

 
Joe Patroni
Beiträge: 86
Registriert am: 28.01.2019


RE: Geigerzähler mit Picaxe?

#37 von BoomBoomMagic , 06.02.2019 18:39

Na dann mach ich auch mal nen Vorschlag ....

|addpics|nqa-1t-3111.jpg|/addpics|


*** Die Picaxe muß nicht alles können , es reicht wenn sie sagt wo's lang geht ***

 
BoomBoomMagic
Beiträge: 528
Registriert am: 24.01.2019


RE: Geigerzähler mit Picaxe?

#38 von Joe Patroni , 06.02.2019 19:23

Doch angefixt!

Eine Frage bleibt aber: Im Text steht, der Sensor wird mit 5V versorgt, doch im Layout isser hinter der Diode ab Batteriepower geklemmt. Das soll ordentliche Signale geben? Die sind doch dann vom Ladezustand abhängig...


------------------------------------------------
Danke und Gruß
Joe

 
Joe Patroni
Beiträge: 86
Registriert am: 28.01.2019


RE: Geigerzähler mit Picaxe?

#39 von BoomBoomMagic , 06.02.2019 20:35

Zitat

Doch angefixt!



öhm ... wie lang brauchst Du für son popeliges Layout ?
Das hab ich in weniger als 10min just zu Papier gebracht
Gut, ich hab auch schon über 1000 hinter mir


Der Text ist ein wenig unglücklich formuliert würde ich sagen.
Is schon richtig das der BPW34 seine 9V benötigt.
Der 7805 is ja nur für den Mikrocontroller und LCD-Display.
Der Ausdruck Sensor Circuit ist dumm gewählt.

Ich würde eh niemals für jegliche Art von Messungen eine Batterie nutzen.
Natürlich käme hier nur ein Netzteil in Frage um halbwegs aussagekräftige Werte zu erhalten.


*** Die Picaxe muß nicht alles können , es reicht wenn sie sagt wo's lang geht ***

 
BoomBoomMagic
Beiträge: 528
Registriert am: 24.01.2019


RE: Geigerzähler mit Picaxe?

#40 von Joe Patroni , 07.02.2019 08:01

Ok, anders formuliert: Hab ich Dich also doch darauf fixiert.
Besser?

Gut zu wissen mit den 9V, von mir hätte er nur 5 bekommen...


------------------------------------------------
Danke und Gruß
Joe

 
Joe Patroni
Beiträge: 86
Registriert am: 28.01.2019


RE: Geigerzähler mit Picaxe?

#41 von BoomBoomMagic , 07.02.2019 08:26

Zitat

Ok, anders formuliert: Hab ich Dich also doch darauf fixiert.



Ich sach mal sooo , ......
ich hab mir ja verschiedene Schaltungen angesehen , die meisten sind mit Röhre.
Die , die das hier mit dem BPW34 probiert hatten , hatten nur schlechte Ergebnisse erzielt.
Es kamen so Schlagwörter wie : extreme Abschirmung , unkontrollierte Werte , muß völlig abgedunkelt sein , usw.

Ich hab's doch schon wieder im Urin , das ich hier Fragen ohne Ende bekomme
Glücklicherweise ( für Dich ) kosten hier die Bauteile nur Pfennige.
Ich kann zwar vieles imaginär beantworten , aber auch nicht alles.
Aus diesem Grund hab ich mir für den "Notfall" mich ein bissel belesen und Teile in die Ecke gelegt.

Grundsätzlich find ich dieses Projekt in unseren Breitengraden mehr als sinnfrei.
Aber , .... besser die Leutz sind beschäftigt , als nur auf m Soffa abhängen


*** Die Picaxe muß nicht alles können , es reicht wenn sie sagt wo's lang geht ***

 
BoomBoomMagic
Beiträge: 528
Registriert am: 24.01.2019


RE: Geigerzähler mit Picaxe?

#42 von Joe Patroni , 07.02.2019 10:48

Tschernobyl ist überall!


------------------------------------------------
Danke und Gruß
Joe

 
Joe Patroni
Beiträge: 86
Registriert am: 28.01.2019


RE: Geigerzähler mit Picaxe?

#43 von BoomBoomMagic , 08.02.2019 13:40

Und was macht der Tschernobyl -Tester ?

Schon erste Ergebnisse ?


*** Die Picaxe muß nicht alles können , es reicht wenn sie sagt wo's lang geht ***

 
BoomBoomMagic
Beiträge: 528
Registriert am: 24.01.2019


RE: Geigerzähler mit Picaxe?

#44 von Joe Patroni , 08.02.2019 23:25

Das muss noch mindestens bis mitte nächster Woche warten. Verdammter Schichtdienst.
Zudem mußte ich grad Hals über Kopf mein Netzwerk für einen neuen ISP umbauen. Hab meinem alten Kabelanbieter UnityMedia kurzfristig den Laufpass geben müssen, weil die mir heimlich, sang und klanglos, meine IPv4 weggenommen haben.

Nur Geduld


------------------------------------------------
Danke und Gruß
Joe

 
Joe Patroni
Beiträge: 86
Registriert am: 28.01.2019


RE: Geigerzähler mit Picaxe?

#45 von BoomBoomMagic , 08.02.2019 23:33

Nicht das die Wolke über mich kommt und ich weiß noch nicht mal was von

Ja, schade .... dachte hättest schon die ersten Eindrücke ausgedrückt


*** Die Picaxe muß nicht alles können , es reicht wenn sie sagt wo's lang geht ***

 
BoomBoomMagic
Beiträge: 528
Registriert am: 24.01.2019


RE: Geigerzähler mit Picaxe?

#46 von Joe Patroni , 08.02.2019 23:57

Keine Sorge, falls eine Wolke über Dich kommt kannst Du das auch daran feststellen, daß Dein Kamm ständig verstopft ist.


------------------------------------------------
Danke und Gruß
Joe

 
Joe Patroni
Beiträge: 86
Registriert am: 28.01.2019


RE: Geigerzähler mit Picaxe?

#47 von Sunrisesailing , 09.02.2019 12:40

Sehr schön beschrieben ist das hier: http://www.elektronik-labor.de/Projekte/ElektorCounter2.html

ich habe beide Bausätze von Elektor nachgebaut, 1981 mit klassisch mit dem Zählrohr (nach Geiger-Müller) und der Ph.-Diode BW34.

Sunrisesailing  
Sunrisesailing
Beiträge: 45
Registriert am: 09.02.2019


RE: Geigerzähler mit Picaxe?

#48 von BoomBoomMagic , 09.02.2019 15:21

Na denn , na denn , ...

da muß ich ja wohl mal just son Platinchen löten .





Ich hab zwar keine Wunder erwartet bei dem Teil , .... aber so wenig jez auch nicht .
Am Ausgang vom LM358 (Pin7) kommen bei 9V Spannungsversorgung noch ordentlich 7V raus !
Also das kann man ja so garnicht für eine Picaxe nutzen.
Dafür kommt an Signal = NULL raus


Am Gate vom BF245 , da hatte ich schöne 4V und auch mal Signal von ca. 100Hz.
mh ... .. bin ich dann ganz schön verstrahlt mit nem Wert von 1,66 wenn 0,33 eigentlich normal sein sollen





|addpics|nqa-1u-57ff.jpg,nqa-1v-404a.jpg|/addpics|


*** Die Picaxe muß nicht alles können , es reicht wenn sie sagt wo's lang geht ***

 
BoomBoomMagic
Beiträge: 528
Registriert am: 24.01.2019


RE: Geigerzähler mit Picaxe?

#49 von BoomBoomMagic , 09.02.2019 16:33

Ich glaub , mit dieser abgespeckten Variante kommt man auch schon weiter

|addpics|nqa-1w-97b3.jpg|/addpics|


*** Die Picaxe muß nicht alles können , es reicht wenn sie sagt wo's lang geht ***

 
BoomBoomMagic
Beiträge: 528
Registriert am: 24.01.2019


RE: Geigerzähler mit Picaxe?

#50 von BoomBoomMagic , 09.02.2019 20:46

Hab auch mal dieses im Netz gefunden .....
Scheint mir symphatischer




Die Eingangsdiode wirkt wie ein hochohmiger Widerstand, hat aber noch andere Vorteile.
Der Dunkelstrom der BPW34 kann mit ca. 1 nA angenommen werden.
Bei diesem Strom hat die 1N4148 eine Spannung von ca. 0,2 V.
Der differenzielle Innenwiderstand beträgt an diesem Arbeitspunkt ca. 25 MΩ.
Ein Gammaquant bewirkt in der BPW34 einen Stromimpuls, der die Kapazitäten der Diode und der übrigen Schaltung auflädt.
Der Diodenwiderstand sorgt dann für die Entladung. Bei 9 V Sperrspannung hat die BPW34 eine Sperrschichtkapazität von ca. 15 pF.
Wenn man von insgesamt 20 pF und 25 MΩ ausgeht, ergibt sich eine Entlade-Zeitkonstante von 0,5 ms.
Damit entsteht also ganz ohne Tricks ein gut hörbarer Impuls.
Nach zweistufiger Verstärkung kommen Impulse bis 1 V heraus, die sich gut aus dem Hintergrundrauschen abheben und die direkt an einen Kopfhörer oder an einen Verstärker geleitet werden können.

Quelle : http://www.elektronik-labor.de/Projekte/Gamma2.html


*** Die Picaxe muß nicht alles können , es reicht wenn sie sagt wo's lang geht ***

 
BoomBoomMagic
Beiträge: 528
Registriert am: 24.01.2019


   

Handy-Detektor
Licht ein-aus und dimmen

Picaxe Editor 5.5.5 Download
Update auf Picaxe Editor 5.5.6 Download
Picaxe Editor 6.x.x.x Download
Manual1.pdf        -      Grundwissen Download
Manual2.pdf        -      Befehle Download
Manual3.pdf        -      Beispiele Download


Press [Backspace] for back to Menu


Counter
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz