Herzlich Willkommen im einzigen (deutschsprachigem) Picaxe-Forum.

Der Ursprung dieses Forum reicht bis in das Jahr 2008 zurück

Foren Suche

  • Geigerzähler mit Picaxe?Datum07.02.2019 08:26
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Geigerzähler mit Picaxe?

    Zitat

    Ok, anders formuliert: Hab ich Dich also doch darauf fixiert.



    Ich sach mal sooo , ......
    ich hab mir ja verschiedene Schaltungen angesehen , die meisten sind mit Röhre.
    Die , die das hier mit dem BPW34 probiert hatten , hatten nur schlechte Ergebnisse erzielt.
    Es kamen so Schlagwörter wie : extreme Abschirmung , unkontrollierte Werte , muß völlig abgedunkelt sein , usw.

    Ich hab's doch schon wieder im Urin , das ich hier Fragen ohne Ende bekomme
    Glücklicherweise ( für Dich ) kosten hier die Bauteile nur Pfennige.
    Ich kann zwar vieles imaginär beantworten , aber auch nicht alles.
    Aus diesem Grund hab ich mir für den "Notfall" mich ein bissel belesen und Teile in die Ecke gelegt.

    Grundsätzlich find ich dieses Projekt in unseren Breitengraden mehr als sinnfrei.
    Aber , .... besser die Leutz sind beschäftigt , als nur auf m Soffa abhängen

  • Geigerzähler mit Picaxe?Datum06.02.2019 20:35
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Geigerzähler mit Picaxe?

    Zitat

    Doch angefixt!



    öhm ... wie lang brauchst Du für son popeliges Layout ?
    Das hab ich in weniger als 10min just zu Papier gebracht
    Gut, ich hab auch schon über 1000 hinter mir


    Der Text ist ein wenig unglücklich formuliert würde ich sagen.
    Is schon richtig das der BPW34 seine 9V benötigt.
    Der 7805 is ja nur für den Mikrocontroller und LCD-Display.
    Der Ausdruck Sensor Circuit ist dumm gewählt.

    Ich würde eh niemals für jegliche Art von Messungen eine Batterie nutzen.
    Natürlich käme hier nur ein Netzteil in Frage um halbwegs aussagekräftige Werte zu erhalten.

  • Geigerzähler mit Picaxe?Datum06.02.2019 18:39
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Geigerzähler mit Picaxe?

    Na dann mach ich auch mal nen Vorschlag ....

    |addpics|nqa-1t-3111.jpg|/addpics|

  • Geigerzähler mit Picaxe?Datum06.02.2019 16:14
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Geigerzähler mit Picaxe?

    Die Frage ist , wenn ich's mit nem Ossi anteste , muß ich da erst groß ne OpAmp Schaltung bauen ?

    Die Schaltung an sich ist ja lediglich um ein TTL-Signal zu bekommen damit man es standart Bauteilen weiter verarbeiten kann.
    Ich denk , son Ossi sollte auch so zeigen ob sich da was tut , oder wat meinst ?

  • Geigerzähler mit Picaxe?Datum05.02.2019 20:08
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Geigerzähler mit Picaxe?

    Zitat

    Zumindest hab ich schonmal ne Lochmaster-Vorlage gebastelt.



    wie sieht die aus ?

  • Geigerzähler mit Picaxe?Datum05.02.2019 17:24
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Geigerzähler mit Picaxe?

    ich habe mal bissel gerechnet , ... ich glaube die Picaxe ist nicht langsam genug für sowas

    0,33 Impulse / Minute = 1 Impuls/3Sekunden um überhaupt etwas ermitteln zu können


    Jetzt sagt das Datenblatt der Picaxe , das bei 4Mhz im 40us Takt gezählt wird.Die Länge der Zählung ist von 0-65536 definierbar.ok

    1 Millisekunden = 1000us
    1000us / 40 us = Wert von 25

    1000ms = 1 sekunde
    Wert von 25000 = 1 Sekunde

    Wir wollen aber 3 Sekunden lang messen .....

    25000 x 3 = Wert von 75000 ... ups

    Man kann nur Werte von 0-65536 definieren als Zeitdauer ...?!
    also max. 2,6Sekunden Meßdauer .


    Ich sach ja , mit ner Sonnenuhr bist da sicher genauer ....


    Interessanterweise wiederspricht sich aber der Beispielcode im Datenblatt völlig.
    naja,ich bin mal gespannt was denn bei Deiner Übung da so rauskommt ....

  • Geigerzähler mit Picaxe?Datum05.02.2019 17:15
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Geigerzähler mit Picaxe?

    ups ,verrechnet , 20Hz is ok .... danach biste tot

  • Geigerzähler mit Picaxe?Datum05.02.2019 17:08
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Geigerzähler mit Picaxe?

    angesteckt eher weniger , weil : WER brauch sowas ??

    Ich wollte halt nur mehr Wissen haben , wie sich das Ganze verhält halt.
    Hätte da auch ne Lochrastervorlage angelegt , .... aber wie gesagt , wozu und ... woher weiß ich ob da überhaupt was sinniges rauskommt , hab ja so garnichts an Vergleich.
    Das wird also eine völlig sinnfreie Arbeit das Nachbauen.
    Kannst auch ne Sonnenuhr nehmen und um 23:55 Uhr rausgehen und nach m Auschlag schaun , is bestimmt genauer als das waste da jemals basteln wirst



    ++ Nachtrag ++

    Das heißt also demnach und nach Berechnung von Joe , ... ist eine ermittelte Frequenz von 180Hz ok
    und alles drüber ...... mh .... bisse eigentlich tot .

  • Geigerzähler mit Picaxe?Datum05.02.2019 14:39
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Geigerzähler mit Picaxe?

    Hallo Joe ,

    ich habe gestern auch noch mal viel über das Ganze gelesen.

    Vorab :
    Natürlich gibbet den Befehl count mit dem man Frequenzen messen kann - das hab ich ja nie bestritten und das war auch nie das Problem.
    100 Beispiele wie man mit count Frequenzen mißt findest in all meinen Bespielen.



    Was ich gelesen habe ist wohl , das der BPW34 mit 10V betrieben wird, 9V aber wohl auch ginge.
    Der Photosensor wird unter Spannung gelegt , schätze man erhält dann ca. 3V .

    Die Gammastrahlung soll dann wohl so wirken , das es das Licht , welches die Photodiode mißt , periodisch unterbricht und dadurch einen höheren Widerstand in der Photodiode erzeugt, somit weniger Spannung abgibt.
    Und diese periodische Unterbrechung ( Takt , Frequenz ) , diese wird dann auf die Basis eines Transistor gelegt um sie mittels OpAmp zu verstärken und messen zu können.

    Jetzt kommt aber der Knackpunkt.
    Wie sind die Werte bzw. wie ist auszuwerten ?
    Irgendwo in den 100 Seiten meine ich mal was gelsen zu haben von ca. 10Khz ..? ...
    Das wäre ja bei einer Picaxe mit 4Mhz noch im Rahmen , u.U. kann man ja auf 8Mhz umschalten dafür.

    Nur was mich eben bis heute "stört" .... es kommt ein Takt an , .... was mach ich damit ?
    verstehste ?

    Wenn ich eine Tabelle hät ....
    1Khz = ... 0,1
    10 Khz = .... 1,0
    dann könnt ich beim Messen interpolieren.

    Jetzt kommst wahrscheinlich wieder mit dem dummen Satz : Du mußt pro Minute messen wieviel Impulse kommen ....
    Ja ! Schön !
    Da kommen jetzt 158 Impulse , so ! und nu ?
    Wie kommt man dann auf einen Kommawert ?

    Es fehlt mir jegliche Berechnungsgrundlage oder Tabelle oder Formel oder weiß der Geier ....

  • Ich weiß ja das Du mehr so ein Linux-Fan bist.
    Ich denke , Du bist hier auch weniger die Zielgruppe die ich ansprechen wollt.

    Nichts für ungut , auch nicht bös gemeint , aber Linux ist für mich kein ernsthaftes Betriebssystem - ich denk dabei immer son bissel an die ATARI Spielekonsolen aus den 80ern.

    Wenn sich die Picaxe unter Linux irgendwie beschreiben läßt - super , bleibt dabei.
    AVR unter Linux ? pffuuuu .... kann ich Dir nicht mal sagen ob das überhaupt geht

    Wie gesagt , will ich da auch keinen zu einem Wechsel konvertieren , halt nur erwähnt haben , das die Picaxe lange nicht das Ende der Fahnenstange ist.

  • Zitat

    und wie kommt das Programm auf so einen AVR



    genauso wie beim PE bei der Picaxe .... man drückt [F5] im Editor vom AVR und das Programm wird auf den Chip geschickt



    Zitat

    geht das auch mit einem selber gebastelten RS232-Kabel



    Nein . Der AVR unterscheidet zwischen RS232 Anschlüssen und Programmieranschlüsse , das sind 2 verschiedene
    Ja. Du kannst Dir auch ein Programmierkabel schnell selber basteln für einen AVR - ist aber gekauft 3x günstiger.



    Zitat

    Gibt es wie für die PICAXE Compiler die man in einer Shell benutzen kann, also das Programm mit einem Editor erstellen und dann an den Compiler übergeben



    Ja . Auch für AVR gibt es Compiler für eine Shell .
    Ist äußerst unsinnig einen Texteditor zu nehmen , da der Editor für den AVR viel ausgereifter und mehr Funktionen hat.
    Ein Vergleich mit PE Picaxe vs PE AVR wäre wie .... Office 1990 (Picaxe) und Office 2016 (AVR)



    Programmieren läßt sich der AVR einfacher als eine Picaxe.
    Aber , .... wenn man im Vorfeld nach dem Motto : "... wat der Bauer nicht kennt , frißt er nicht " eingestellt ist ... wirds schwer Verständnis aufzubringen oder etwas umdenken .

    Ich will nur sagen , ..... heult nicht rum oder meckert wenn eine Picaxe von 100 Sachen 90 nicht kann !
    Es gibt Alternativen die leichter und billiger sind .
    Ich will ja keinen von der Picaxe abbringen , lediglich mal bei dem ein oder anderen aufwendigerem Projekt über Alternativen nachdenken.

  • Thema von BoomBoomMagic im Forum Little small Talk

    Wie ihr ja wißt , mag ich ja gern die Picaxe gegen einen AVR vergleichen.
    Ich lese ja immer wieder gern im Netz wie schwer es doch ist einen AVR zu programmieren und hingegen soo leicht eine Picaxe


    Dies möchte ich doch hier einmal anschaulich bestätigen.



    Dazu nehme wir einmal das standart Model : Picaxe 08M2


    und als äquivalentes Gegenstück den schon etwas veralteten : Attiny85


    Beide haben vom Aufbau her die gleiche Pinanzahl :
    Picaxe:


    Attiny85:



    Die Picaxe hat als techn. Daten :
    - 2048 Bytes RAM ( Programmcodespeicher und EEPROM in einem )
    - Taktgeschwindigkeit : 250Khz ( softwareseitig mit 4Mhz beschrieben )
    - Preis: ca. 3,40€
    - Programmierkabel : ca. 7 Euro


    Der Attiny hat als techn. Daten:
    - 8192 Bytes reines Programmier RAM
    - 512 Bytes EEPROM
    - (echter) 8 Mhz Takt - erweiterungsfähig bis 20Mhz
    - Preis:1,75€
    - Programmierkabel : 5 Euro



    Jetzt mal die erste einfache Aufgabenstellung :


    In einer Endlos-Schleife soll eine LED jeweils 1/2 Sekunde an und dann wieder aus sein.


    Der Picaxe-Code :


    Der Attiny-Code:



    Waaaahnsinn wie total unterschiedlich doch hier die Codes sind ....


    Ok, machen wir es etwas schwerer .....
    Jetzt haben wir 2 Taster.
    Der eine macht eine LED An.
    Der andere macht diese LED wieder AUS
    uuih uuih uuih ....

    Der Picaxe-Code:


    Der Attiny-Code:




    Ja , also wenn ich mir das so anschaue , ..... da ham die wohl im Netz völlig Recht , wa ?
    So ein AVR ist ja echt völlig was anderes. Total unverständlich . Jemand der eine Picaxe programmieren kann würde ja NIE
    im Leben einen AVR programmieren können.























    |addpics|nqa-1l-780d.jpg,nqa-1m-3aed.jpg,nqa-1n-3f72.jpg,nqa-1o-976a.jpg,nqa-1p-8e2d.jpg,nqa-1q-ae88.jpg,nqa-1r-352b.jpg,nqa-1s-d865.jpg|/addpics|

  • Geigerzähler mit Picaxe?Datum03.02.2019 14:31
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Geigerzähler mit Picaxe?

    Laut Datenblatt sind die beiden ziemlich gleich.
    Der 245 macht 1Mhz , der 246 450Mhz ...

    aber das nützt Dir ja wenig , das is ja nur ein simpler Transistor :-)
    Das wichtigstes Teil is ja die Photodiode BPW34 - die "erkennt" ja die Strahlung .

    Wenn wir nicht im Mhz Bereich wären , könnte man auch einen simplen BC337 nehmen anstelle des BF245 , der kann leider nur bis 5Mhz .

  • Geigerzähler mit Picaxe?Datum03.02.2019 11:51
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Geigerzähler mit Picaxe?

    Der Missionar sitzt gemütlich hinter seiner getönten Scheibe und erfreut sich jedes mal neu wie er zusehen kann ,
    wie ein Käfer auf m Rücken sich quält auf die Beine zu kommen .

  • Geigerzähler mit Picaxe?Datum03.02.2019 11:42
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Geigerzähler mit Picaxe?

    naja , .... alles was schneller als 1 Sekunde sein muß , da is die Pixace raus
    Das liegt halt am Gesetz der Natur . Es gibt noch keine Perpetuum-Mobile.
    Ein Parasit kann nie schneller als sein Wirt sein .

    Aber zum Glück gibbet echte Controller , wie z.B. den Atmel , der viel einfacher in der Programmierung ist als eine Picacxe ... und obendrein 25x schneller

  • Geigerzähler mit Picaxe?Datum03.02.2019 11:28
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Geigerzähler mit Picaxe?

    Zitat

    laut Elektor, auf 200mV / 0,5ms



    0,5ms ... das sind 500µs !
    Ich glaub .. die Picaxe brauch schon 1ms um überhaupt zu merken was sie tun soll

    Neee, also solch zeitkritische Sachen sind absolut nichts für ein aufgesetztes Betriebssystem.
    Da brauch es dann wohl doch schon einen originalen Mikrocontroller.
    Lassen wa die Picaxe mal lieber bei nem bissel blinki blink LED und klack klack Schalter klacken .

  • Geigerzähler mit Picaxe?Datum03.02.2019 11:16
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Geigerzähler mit Picaxe?

    Ich hab mir das noch mal angeschaun und den Part des µC mal weggelassen ...




    Die Photodiode BPW34 gibt der Basis des BF245 Impulse , ok.
    Diese werden aufbereitet und spannungstechnisch verstärkt.

    Somit liegt an Klemme K2 also ein Takt an.

    Jetzt sagen die , man kann damit Alpha- , Beta- und Gammastrahlung messen.
    Heißt also , man müsse in 3 verschiedenen Zeitperioden ( ?? ) die Impulse zählen.

    Wenn man denn jetzt noch wüßt , in welcher Frequenz man zählen muss , wäre man ja nen Stück weiter ;-)
    |addpics|nqa-1k-1361.jpg|/addpics|

  • Geigerzähler mit Picaxe?Datum03.02.2019 11:03
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Geigerzähler mit Picaxe?

    Wie gesagt , hab ich im Moment noch keinen Plan was da eigentlich gemacht wird :-(

    Ich rate mal .... wird wohl so ungefähr wie Echo-Lot funktionieren ..?
    Man schickt einen Impuls los und wertet aus was noch zurück kommt ?

    A) ich weiß nicht was für ein Impuls? Frequenze
    B) ich weiß nicht wie lang / wie oft der sein muss ?
    C) in welcher Zeitspanne ist zu messen ?


    An Hand des Bascom-Codes würde ich diese Parameter wenigstens auslesen können um zu beurteilen ob die Picaxe dazu in der Lage ist das auch zu schaffen.
    Wobei , .... Elektor hat einen Atmega88 genommen , das wäre ungefähr als Picace eine 60X4

  • Geigerzähler mit Picaxe?Datum03.02.2019 10:41
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Geigerzähler mit Picaxe?


    gehört zum VB-Programm

  • Geigerzähler mit Picaxe?Datum03.02.2019 10:36
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Geigerzähler mit Picaxe?

    Da is nur das Platinen-Layout und das VB-Programm fürn PC bei ... :-(

Inhalte des Mitglieds BoomBoomMagic
Beiträge: 533
Ort: Bielefeld
Geschlecht: männlich
Picaxe Editor 5.5.5 Download
Update auf Picaxe Editor 5.5.6 Download
Picaxe Editor 6.x.x.x Download
Manual1.pdf        -      Grundwissen Download
Manual2.pdf        -      Befehle Download
Manual3.pdf        -      Beispiele Download


Press [Backspace] for back to Menu


Counter
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz