Herzlich Willkommen im einzigen (deutschsprachigem) Picaxe-Forum.

Der Ursprung dieses Forum reicht bis in das Jahr 2008 zurück

Foren Suche

  • Nr.6 lebt ...Datum14.01.2020 21:13
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Nr.6 lebt ...

    ja das ist der große Nachteil bei allen Mikrocontrollern

    Am PC kannste gern mal 2-3 Rechenoperation in einer IF oder Vergleichsaufgabe machen ,
    bei Mikrocontrollern musst leider alles einzeln erledigen :-(

    Sehr umständlich , aber man gewöhnt sich mit der Zeit dran

    Aber das schöne ist , hier haste endlich Text , Fließkomma und Werte bis 1 000 000 , nicht so nervig wie bei der Picaxe

  • Nr.6 lebt ...Datum14.01.2020 20:47
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Nr.6 lebt ...

    Na das zeigt , daste doch schon ziemlich sicher beim Umgang mit Matrix und AVR bist
    Wenn man sich jetzt noch "ein Gehäuse" ums Gesicht denkt , sieht das doch schon sehr schön aus.

    Wenn man sich das mit ner Picaxe vorstellen würde , ... is das doch hier nen Spaziergang

  • Ein Laie und defekte Bauteile...Datum14.01.2020 20:09

    Och , is auch nur nen billiges , regelbares Netzteil ....





    Am liebsten mag ich ja mein Schaltnetzteil :-)

  • Ein Laie und defekte Bauteile...Datum14.01.2020 19:11

    Ich bin äußerst überrascht

    In den gut 15 Jahren Mikrocontroller hatte ich schon bestimmt an die Hundert oder mehr Displays inne Hand.
    Dies ist das erst das sich so seltsamig verhällt .

    Anfangs , wenn es entladen ist , zeigen sich bis zu 6 Balken im tiefen schwarz .....aber dann verbleicht alles sehr schnell.

    Ich weiß net ..... war ja nicht dabei .... ob das Display mit Deiner ersten Schaltung mit Poti 2,5K doch zu viel Spannung auf dem Kontrast erhielt ??
    Es ist ja nicht wirklich "kaputt" , wenn man Glück hat isset nen SMD Kondensator oder so ...

    Auf der anderen Seite , für 2€ - 5€ bekommst nen nagel Neues - lohnt da der "Aufwand" ?
    Ich hab eh nen Karton voll mit dutzenden , da kommts dann nimmer auf das ein oder andere an

  • Nr.6 lebt ...Datum14.01.2020 18:59
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Nr.6 lebt ...

    Gibt es da auch nen Video dazu ... ?

  • Neues Picaxe-BoardDatum14.01.2020 18:57
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Neues Picaxe-Board

    gleich .... ?

    ok , Zeit is relativ ;-)

  • Nr.6 lebt ...Datum13.01.2020 23:43
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Nr.6 lebt ...

    wird sind gespannt ..... ;-)

  • Neues Picaxe-BoardDatum13.01.2020 11:18
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Neues Picaxe-Board

    Sehr schön Kabelratte :-)
    Das freut mich wenn du erfolgrecih warst.
    Jetzt hat das leidige Umstecken ein Ende.

  • Nr.6 lebt ...Datum12.01.2020 22:42
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Nr.6 lebt ...

    Ich denke auch das sich das Hexadezimalsystem deshalb bewert hat , weil es nur 2 Ziffern hat $00 - $FF ( 0-255)
    Das macht manch Arbeiten mit dem Mikrocontroller einfacher ... z.B. serielles senden .
    Vieles ist in Datenblättern noch immer gern in Hex angegeben , ich mach mir dann doch die "Mühe" , es in
    dezimal umzurechnen , denke der einfache User hats dann leichter mit dem Verständnis und erkennt manch
    Zusammenhänge dann schneller.

    Bestes Beispiel der RTC 1307
    Read = $D1 (dezimal = 209 )
    Write = $D0 (dezimal = 208 )

    oder dem DS18B20

    $CC = (dezimal = 204)
    $44 = (dezimal = 68)
    $BE = (dezimal = 190)

  • Nr.6 lebt ...Datum12.01.2020 22:05
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Nr.6 lebt ...

    ho ho ho .... jetzt nimmts aber einer genau

    Kann ich gern tun mit den Satzzeichen insbesondere dem Apostroph.

    Da ist wieder das schöne an Bascom , er erkennt das am Ende sofort und man kann einstellen wie weit weg das Apostroph vom letzten Buchstaben sein soll

    Ich persönlich mag Hex-Zahlen nicht so gern , die lassen sich schlechter rechnen und erkennen als Dezimal oder binär.
    Lediglich die Zahlen 0 - 9 sind im Hex identisch ausser dem ' $ ' davor.
    Dem Compiler isset am Ende eh Banane w a s da steht , ob Hex , Binär , Dezimal , lediglich der Wert an sich muß passen


    Dein Test mit dem Alphabet ist doch schon mal ganz schön geworden

    Vor langer Zeit hatte ich auch mal eine Matrix mit Buchstaben machen müssen für jemanden.
    Du glaubst nicht was das an Diskussionen hervor gebracht hat weil Fonts soo unterschiedlich sein können.
    Am Ende haben wir uns auf eine 5x7 Matrix geeinigt

  • Nr.6 lebt ...Datum12.01.2020 17:45
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Nr.6 lebt ...

    vielleicht schreibst als Kommentar für die initialisierung die wahre Bedeutung ??


    init_max: ' Initialisieren der 8x8 Matrix
    Befehl = &H0C : Daten = 0 ' Shutdown aus -------> Shutdown an , keine Ausführung möglich
    gosub anzeigen
    Befehl = &H09 : Daten = &H00 ' 8x8 Matrix -------> auf Matrixbetrieb schalten , nicht 7 Segment
    gosub anzeigen
    Befehl = &H0A : Daten = &H00 ' Helligkeit der Matrix von 0 = dunkel bis F = hell -------> 0-15 dezimal / $00 -$0F hexadezimal
    gosub anzeigen
    Befehl = &H0B : Daten = 7 ' 8x8 Matrix --------> wieviel Reihen sollen benutzt werden 0-7
    gosub anzeigen
    Befehl = &H0F : Daten = 0 ' Test aus
    gosub anzeigen
    Befehl = &H0C : Daten = 1 ' Shutdown aus -------> Shutdown aus , wieder Ausführung möglich
    gosub anzeigen
    return

  • Nr.6 lebt ...Datum12.01.2020 17:21
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Nr.6 lebt ...

    Na das ist doch schon mal was

    Hast zumindest verstanden wie des geht :-)

  • Nr.6 lebt ...Datum12.01.2020 16:54
    Foren-Beitrag von BoomBoomMagic im Thema Nr.6 lebt ...

    Ich hab mal eben nen bissel rumprobiert ........
    also , ein Gesicht mit einem alphanumerischen Display ? ...... keine so gute Idee find ich.



    Mit einem Grafikdisplay sicherlich noch etwas zu verfeinern möglich , aber .....
    es kostet wesentlich mehr und überwiegend sind Flächen frei , bisken wie "mit Kanonen auf Tauben " schiessen.

    Also so eine Matrix mit dem MAX7219 ist denn dann doch die beste Wahl.

  • Ein Laie und defekte Bauteile...Datum11.01.2020 21:48

    Uwe is nur für Paypal ;-)
    Die Adresse im Impressum paßt schon :-)

    Wie ich sehe hast zum Glück kein "blaues" Display erwischt UND zum Glück nicht auch noch eins wo die Anschlüsse quasi "auf der falschen Seite" liegen.
    Überwiegend sind die Anschlüsse des Displays ja oberhalb der Schrift.
    Es gibt wenige , die haben die Anschlüsse unter der Schrift !
    Das ist dann äußerst dumm insbesondere wenn man sich eine Vorrichtung geschaffen hat und dann alles quasi auf den Kopf lesen muss - alles schon gehabt :-(

  • Ein Laie und defekte Bauteile...Datum11.01.2020 20:11




    lediglich die "blauen" Displays sind nen bisken kagge , weil man da nicht die Hintergrundbeleuchtung einstellt ,
    sondern die Intensität der Schrift.
    Es gibt bei den "blauen" Displays keine Hintergrundbeleuchtung als solches wie beim grün/gelben.

  • Ein Laie und defekte Bauteile...Datum11.01.2020 17:54

    Du hast hier den PortC benutzt.
    Im Grunde is man ja flexibel und kann nehmen wen man will.

    Ich persönlich bevorzuge den PortD.

    Wie bereits erwähnt , haben manche Pins extra Funktionen :

    C5 + C4 = I²C
    C0 - C5 = ADC
    B3 - B5 = ISP
    B0 - B2 = Timer , PWM

    Lediglich Portd.2 + Portd.3 nutzen den INT (Interrupt)
    Diese werden in den seltesten Fällen gebraucht.
    Drum lege ich jedes Display erst einmal auf diese Pins.
    ADC wäre bei Dir nicht mehr drin.

  • Ein Laie und defekte Bauteile...Datum11.01.2020 17:48

    Ein Video wäre ja mal ganz nett gewesen ...


    was bedeuten diese Zeilen ?
    ' --- Vorbelegung der Variablen... -----------------------------------------------------------------------------

    ' 123456789|123456789|123456789|123456789|123456789|123456789|123456789|123456789|123456789|123456789|
    ' 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100

  • Ein Laie und defekte Bauteile...Datum11.01.2020 17:42

    Benutzt man 3,6V gibt es spezielle Versionen die für den 3V Betrieb optimiert sind.
    Ein "normales" Display würde bei 3,6V kaum noch etwas anzeigen können.

    Man sollte sich entscheiden ob man mit 4,8V - 5,3V arbeitet , oder überwiegend mit 3,0V - 3,6V
    Dementsprechend nutzt man zugehörige Displays.


    Helligkeit (Intensität der Hintergrundbeleuchtung/ bzw. Helligkeit der LED) und Kontrast (Pin3/ref) arbeiten sozusagen zusammen.

    Wenn ich die Hintergrundbeleuchtung schwächer mache , muß ich natürlich die ref-Spannung mittels Poti wieder absenken.
    Umgekehrt genauso.Sonst hab ich den Effekt das bei schwacher Hintergrundbeleuchtung alles nur schwarz angezeigt wird ,
    oder bei sehr heller Beleuchtung nix zu sehen ist.

  • Ein Laie und defekte Bauteile...Datum11.01.2020 17:18

    Die Diskussion , warum .... , weshalb .... , wieso ........ is ja am Ende ziemlich Kontraproduktiv.

    Es stellt sich ja jetzt vielmehr die Frage :

    Läuft es denn jetzt endlich ??

    Die "Herrausforderung" ist ja nicht das Display anzuschliessen , das bekommen ja alle User problemlos hin,
    die "Herrausforderung" ist doch viel mehr wie ich des einsetze und programmiere ?!
    Aber dank dem AVR ist dies wiederrum auch eher ein Kinderspiel mit 2 Befehlen ;-)
    Sämtliche Befehle gelten dann für ein : 8x1 , 8x2 , 16x1 , 16x2 , 16x3 , 20x2 , 20x4 , 40x2 , 40x4

  • Ein Laie und defekte Bauteile...Datum11.01.2020 16:55

    Also ,

    einen Attiny , ob 84 oder 85 benutze ich garnimmer mehr seit Ewigkeiten.
    Die kosten mich genauso viel wie ein Atmega8.
    Auch habe ich kein sinniges Projekt wofür ich nen 8 bzw. 14 Piner gebrauchen kann.
    Lediglich der Attiny2313 hat seine Da-seins-berechtigung weil der spitzenmäßig als Frequenzmesser genutzt werden kann.
    Da kann es schon sein , das das mit der Spannung nach Jahren in Vergessenheit geraten ist.


    Zum Display ...
    Die Hintergrundbeleuchtung als auch das Display an sich ist nur für max. 5.0V .
    Zur Sicherheit sollte man immer , wie bei einer LED an sich , einen Widerstand von mind. 150 Ohm zur Strombegrenzung zwischen schalten.(Die meisten bevorzugen eher 330Ohm)
    (In meinem Schaltplan is das nicht , da ich von ausgehe das keiner höhere Spannung jemals anlegen wird , zudem nutze ich immer ein Netzteil , da is mir der Stromverbrauch sowas von egal)
    JEDER Hersteller gibt an , das die Hintergrundbeleuchtung Pin3 /ref mit einem 10K - 20K Poti benutzt werden soll - nicht weniger !

    Was Du jetzt "falsch" gemacht hast ?

    - zu hohe Spannung
    - falsches Poti
    keine Ahnung ehrlich gesagt , ich saß nicht neben Dir.
    Von gut 100 Usern bist Du der erste der so ein Display nicht beim 1. mal zum Laufen bekommt.


    *Nachtrag *
    Ich würde zu gern selber mal das "kaputte" Display testen ...

Inhalte des Mitglieds BoomBoomMagic
Beiträge: 533
Ort: Bielefeld
Geschlecht: männlich
Picaxe Editor 5.5.5 Download
Update auf Picaxe Editor 5.5.6 Download
Picaxe Editor 6.x.x.x Download
Manual1.pdf        -      Grundwissen Download
Manual2.pdf        -      Befehle Download
Manual3.pdf        -      Beispiele Download


Press [Backspace] for back to Menu


Counter
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz