Herzlich Willkommen im einzigen (deutschsprachigem) Picaxe-Forum.

Der Ursprung dieses Forum reicht bis in das Jahr 2008 zurück


AVR vs. Picaxe -- Unterschied wie Tag und Nacht ;-)

#1 von BoomBoomMagic , 04.02.2019 18:13

Wie ihr ja wißt , mag ich ja gern die Picaxe gegen einen AVR vergleichen.
Ich lese ja immer wieder gern im Netz wie schwer es doch ist einen AVR zu programmieren und hingegen soo leicht eine Picaxe


Dies möchte ich doch hier einmal anschaulich bestätigen.



Dazu nehme wir einmal das standart Model : Picaxe 08M2


und als äquivalentes Gegenstück den schon etwas veralteten : Attiny85


Beide haben vom Aufbau her die gleiche Pinanzahl :
Picaxe:


Attiny85:



Die Picaxe hat als techn. Daten :
- 2048 Bytes RAM ( Programmcodespeicher und EEPROM in einem )
- Taktgeschwindigkeit : 250Khz ( softwareseitig mit 4Mhz beschrieben )
- Preis: ca. 3,40€
- Programmierkabel : ca. 7 Euro


Der Attiny hat als techn. Daten:
- 8192 Bytes reines Programmier RAM
- 512 Bytes EEPROM
- (echter) 8 Mhz Takt - erweiterungsfähig bis 20Mhz
- Preis:1,75€
- Programmierkabel : 5 Euro



Jetzt mal die erste einfache Aufgabenstellung :


In einer Endlos-Schleife soll eine LED jeweils 1/2 Sekunde an und dann wieder aus sein.


Der Picaxe-Code :


Der Attiny-Code:



Waaaahnsinn wie total unterschiedlich doch hier die Codes sind ....


Ok, machen wir es etwas schwerer .....
Jetzt haben wir 2 Taster.
Der eine macht eine LED An.
Der andere macht diese LED wieder AUS
uuih uuih uuih ....

Der Picaxe-Code:


Der Attiny-Code:




Ja , also wenn ich mir das so anschaue , ..... da ham die wohl im Netz völlig Recht , wa ?
So ein AVR ist ja echt völlig was anderes. Total unverständlich . Jemand der eine Picaxe programmieren kann würde ja NIE
im Leben einen AVR programmieren können.























|addpics|nqa-1l-780d.jpg,nqa-1m-3aed.jpg,nqa-1n-3f72.jpg,nqa-1o-976a.jpg,nqa-1p-8e2d.jpg,nqa-1q-ae88.jpg,nqa-1r-352b.jpg,nqa-1s-d865.jpg|/addpics|


*** Die Picaxe muß nicht alles können , es reicht wenn sie sagt wo's lang geht ***

 
BoomBoomMagic
Beiträge: 528
Registriert am: 24.01.2019

zuletzt bearbeitet 04.02.2019 | Top

RE: AVR vs. Picaxe -- Unterschied wie Tag und Nacht ;-)

#2 von Naubaddi , 05.02.2019 07:44

Hi,

und wie kommt das Programm auf so einen AVR, geht das auch mit einem selber gebastelten RS232-Kabel? Gibt es wie für die PICAXE Compiler die man in einer Shell benutzen kann, also das Programm mit einem Editor erstellen und dann an den Compiler übergeben und über RS232 zum AVR senden?

Wegen dieser einfachen Möglichkeit viel meine Wahl auf die PICAXE, mit welcher Sprache man programmiert ist doch egal, wenn es nicht gerade C ist.

Grüßle

Naubaddi  
Naubaddi
Beiträge: 288
Registriert am: 29.01.2019


RE: AVR vs. Picaxe -- Unterschied wie Tag und Nacht ;-)

#3 von BoomBoomMagic , 05.02.2019 10:22

Zitat

und wie kommt das Programm auf so einen AVR



genauso wie beim PE bei der Picaxe .... man drückt [F5] im Editor vom AVR und das Programm wird auf den Chip geschickt



Zitat

geht das auch mit einem selber gebastelten RS232-Kabel



Nein . Der AVR unterscheidet zwischen RS232 Anschlüssen und Programmieranschlüsse , das sind 2 verschiedene
Ja. Du kannst Dir auch ein Programmierkabel schnell selber basteln für einen AVR - ist aber gekauft 3x günstiger.



Zitat

Gibt es wie für die PICAXE Compiler die man in einer Shell benutzen kann, also das Programm mit einem Editor erstellen und dann an den Compiler übergeben



Ja . Auch für AVR gibt es Compiler für eine Shell .
Ist äußerst unsinnig einen Texteditor zu nehmen , da der Editor für den AVR viel ausgereifter und mehr Funktionen hat.
Ein Vergleich mit PE Picaxe vs PE AVR wäre wie .... Office 1990 (Picaxe) und Office 2016 (AVR)



Programmieren läßt sich der AVR einfacher als eine Picaxe.
Aber , .... wenn man im Vorfeld nach dem Motto : "... wat der Bauer nicht kennt , frißt er nicht " eingestellt ist ... wirds schwer Verständnis aufzubringen oder etwas umdenken .

Ich will nur sagen , ..... heult nicht rum oder meckert wenn eine Picaxe von 100 Sachen 90 nicht kann !
Es gibt Alternativen die leichter und billiger sind .
Ich will ja keinen von der Picaxe abbringen , lediglich mal bei dem ein oder anderen aufwendigerem Projekt über Alternativen nachdenken.


*** Die Picaxe muß nicht alles können , es reicht wenn sie sagt wo's lang geht ***

 
BoomBoomMagic
Beiträge: 528
Registriert am: 24.01.2019


RE: AVR vs. Picaxe -- Unterschied wie Tag und Nacht ;-)

#4 von Naubaddi , 05.02.2019 11:06

Hi,

Zitat von BoomBoomMagic im Beitrag #3
...Ja. Du kannst Dir auch ein Programmierkabel schnell selber basteln für einen AVR - ist aber gekauft 3x günstiger...


Es geht bei mir um Linux weil ich habe keine Windows, was ich selber machen/basteln kann funktioniert (fast) immer. Ein originales PICAXE- Kabel hat bei mir mit Linux nicht funktioniert, daher meine Frage zum Programmierkabel.

Zitat von BoomBoomMagic im Beitrag #3
...Ja . Auch für AVR gibt es Compiler für eine Shell...


Auch gut, dann klappt es auch mit Linux .

Zitat von BoomBoomMagic im Beitrag #3
...Ist äußerst unsinnig einen Texteditor zu nehmen , da der Editor für den AVR viel ausgereifter und mehr Funktionen hat.
Ein Vergleich mit PE Picaxe vs PE AVR wäre wie .... Office 1990 (Picaxe) und Office 2016 (AVR) ...


Wenn es keine Software gibt für Linux bleibt halt nur ein Editor den ich anpassen kann, für die PICAXE habe ich mir die Mühe gemacht eine Color-Scheme-Datei zu erstellen und ein paar Skripte die die Compiler mit Parametern und dem Quelltext aufrufen.

NaJa der Office Vergleich paßt bei mir nicht, weniger ist manchmal mehr . Klar ist es schön wenn man gute Hilfsmittel hat, da ich mich meist gegen den Rest der Welt für andere Lösungen entscheide. Wie z.B. Linux nicht Windows, Smartfone mit 1,5 GB Volumen kein Telefon und Internet im Haus usw...

Grüßle

Naubaddi  
Naubaddi
Beiträge: 288
Registriert am: 29.01.2019


RE: AVR vs. Picaxe -- Unterschied wie Tag und Nacht ;-)

#5 von BoomBoomMagic , 05.02.2019 12:55

Ich weiß ja das Du mehr so ein Linux-Fan bist.
Ich denke , Du bist hier auch weniger die Zielgruppe die ich ansprechen wollt.

Nichts für ungut , auch nicht bös gemeint , aber Linux ist für mich kein ernsthaftes Betriebssystem - ich denk dabei immer son bissel an die ATARI Spielekonsolen aus den 80ern.

Wenn sich die Picaxe unter Linux irgendwie beschreiben läßt - super , bleibt dabei.
AVR unter Linux ? pffuuuu .... kann ich Dir nicht mal sagen ob das überhaupt geht

Wie gesagt , will ich da auch keinen zu einem Wechsel konvertieren , halt nur erwähnt haben , das die Picaxe lange nicht das Ende der Fahnenstange ist.


*** Die Picaxe muß nicht alles können , es reicht wenn sie sagt wo's lang geht ***

 
BoomBoomMagic
Beiträge: 528
Registriert am: 24.01.2019


RE: AVR vs. Picaxe -- Unterschied wie Tag und Nacht ;-)

#6 von Naubaddi , 05.02.2019 13:41

Hi,

Zitat von BoomBoomMagic im Beitrag #5
...Linux ist für mich kein ernsthaftes Betriebssystem - ich denk dabei immer son bissel an die ATARI Spielekonsolen aus den 80ern...


Linux ist das Betriebssystem mit dem ich zurecht komme, es macht was ich möchte ohne Assistenten/Hilfen/Fehlermeldungen die ich nicht verstehe. Habe ja versucht mit Windows zurecht zu kommen wegen dem ASUS T 100 Transformer (im Moment mein einziger Rechner), endete dann mit format C: bzw. gesamten Speicher für Linux partitionieren und formatieren.

Ach ja ATARI, das war mein Gegenstück zu Comodore den der Rest der Welt benutzte , von 800XL bis Mega STE4 mit 20MB Hauptspeicher.

Zitat von BoomBoomMagic im Beitrag #5
...AVR unter Linux ? pffuuuu .... kann ich Dir nicht mal sagen ob das überhaupt geht ...


So wie Du geschrieben hast gibt es Compiler für die Shell und ein Kabel kann man auch basteln, mehr brauche ich nicht für Linux.

Bedeutet nicht dass ich jetzt umsteige, ist halt eine Möglichkeit falls die PICAXE mal zu schwach sein sollte.

Grüßle

Naubaddi  
Naubaddi
Beiträge: 288
Registriert am: 29.01.2019


   

RSS Feed - autom. Benachrichtigung
Heißt es eigentlich...

Picaxe Editor 5.5.5 Download
Update auf Picaxe Editor 5.5.6 Download
Picaxe Editor 6.x.x.x Download
Manual1.pdf        -      Grundwissen Download
Manual2.pdf        -      Befehle Download
Manual3.pdf        -      Beispiele Download


Press [Backspace] for back to Menu


Counter
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz